Hilfen für Kinder und Jugendliche


Systemische Kinder- und Jugendtherapie

Kinder und Jugendliche können können ihre Sorgen und Probleme häufig nicht benennen. Das Ergebnis ist ein inneres Leiden, Frust, Aggression, Traurigkeit und Angst. Es machen sich Symptome und Verhaltensmuster breit, die vom jungen Menschen nicht immer eingeordnet werden können. Sie nehmen häufig nicht einmal ein Problem-Empfinden wahr und sind in Therapie, weil ihre Eltern es wollen.

Deshalb ist es wichtig, dem Kind oder Jugendlichen die Möglichkeit zu bieten, seine ganz eigene Sicht der Dinge und Zusammenhänge auf individuelle Weise auszudrücken.

Die systemische Therapie versteht jeden Menschen stets als Teil eines Systems. Viele Prozesse im familiären oder sozialen Kontext führen zu Konflikten, die Auslöser können ganz unterschiedlicher Natur sein. (Traumata, Angst, Verluste, schulische Probleme, Störungsbilder, Elternkonflikte, Mobbing, etc.)

Die systemische Kinder- und Jugendtherapie arbeitet mit einer Vielzahl von Methoden und Werkzeugen. Therapeutische Interventionen zielen darauf ab, bisher unerkannte Ressourcen zu entdecken und zu aktivieren, Veränderungen anzustoßen und somit die Bandbreite der Handlungsmöglichkeiten aller Beteiligten zu erweitern.

 


Kinder- und Jugendcoaching

Eltern haben oft einen Plan für ihre Kinder, dieser ist aber nicht unbedingt das, was Kinder und Jugendliche sich selbst für ihr Leben vorstellen. Zumindest macht sich dies am Verhalten und der Reaktion der Eltern und ihrer Schützlinge bemerkbar, oder?

Im Kinder und Jugendcoaching unterstützen wir unsere jungen Menschen darin, ihre eigenen Wünsche und Ziele zu benennen, zu definieren und umzusetzen. Wir unterstützen sie dabei ihren Selbstwert und ihre Eigenverantwortlichkeit zu stärken.

Ein Coaching hat bei uns immer den Anspruch, in möglichst kurzer zeit lösungsorientierte, alltagstaugliche Handlungsweisen zu vermitteln. Dabei werden gemeinsam mit den Kindern und jugendlichen umsetzbare Handlungen und Ziele erarbeitet, die sie Tim täglichen Alltag praktisch integrieren können.


Lerntherapie und Lerncoaching

Lerncoaching unterstützt und begleitet Schüler, Studierende, Auszubildende in geeigneten Lern- und Beratungscoachings durch eine Vielzahl vom Methoden. Das Entwickeln persönlicher Lernkompetenz, also der Fähigkeit, neue Informationen zu erschließen, sie abzuspeichern, abrufen und anwenden zu können ist ein wichtiger Bestandteil. Lerncoaching ist nicht an spezifische Lerninhalte gebunden, da es hier um generealisierbare  Lernstrategien und Lerntechniken geht. Das besondere am Lerncoaching ist, das der Coach mit dem Klienten nicht nur Lernstrategien entwickelt, sondern auch an Themen wie Motivation, Selbstmanagement und sozialer Kompetenz arbeitet. Damit verfolgt das Coaching einen ganzheitlichen Ansatz, der die Persönlichkeit des Lernenden in den Mittelpunkt stellt. 

Mit Hilfe von speziellen Lernstrategieen sollen Teilleistungsschwächen wie Legasthenie und Dyskalkulie, sowie Konzentrationsdefizite, wie sie z.B. bei ADHS vorkommen, ausgeglichen werden.