Das ist Kasus Knaxus

Hinter jedem Unternehmen steht eine Geschichte. 
Geprägt von Emotionen, Visionen und Tatendrang, entwickelte sich der Prozess der Namensfindung und der dahinter liegenden Botschaft von 
"Kasus Knaxus - Raum für Systemische Arbeit". 
Hilfen für Familien, Jugendliche und Institutionen sollten Ihren Platz finden.
2018 wurde das Unternehmen von Tanja Hurtmann gegründet, die Unternehmerin arbeitet in eigener Praxis als Therapeutin, Coachin und Teamentwicklerin sowie als Bereichsleitung in der stationären Jugendhilfe. Ziel war und ist es, alle erforderlichen Hilfen und Angebote individuell, professionell und auf den Punkt gebracht anbieten zu können.

 

Das Kasus Knaxus - Netzwerk arbeitet in Kooperation nur mit qualifizierten und erfahrenen Fachkräften / Honorarkräften aus unterschiedlichen Bereichen und Professionen. Das Netzwerk aus interdisziplinären Freiberuflern besteht - neben der Gründerin Tanja Hurtmann –

aus systemischen Familientherapeuten, Erziehern, Diplom Sozialarbeitern, Pädagogen, Psychologen, Trainern, Heilpraktikern und fachlich Qualifizierten.

 

In unserem Leitbild gehen wir von der humanistischen Grundhaltung aus, dass jeder Mensch einzigartig und gleichwertig ist. Lebenskrisen verstehen wir als Chance zur Weiterentwicklung und als Hinweis auf Themen, die nach Veränderung drängen. Das Meistern von Lebenskrisen stärkt und schafft Mut für den nächsten Schritt. Dadurch wird der Weg frei für neue Blickwinkel und Alternativen, damit das System wieder funktionieren kann. 

Jeder Einzelne unseres Netzwerkes lebt diese Grundhaltung.

  

Wenn auch Du Teil unseres Teams werden möchtest, schicke gern Deine Aussagekräfte Bewerbung an: