ENTSPANNUNG UND KONZENTRATION

Warum ist die Förderung der Entspannungs- und Konzentrationsfähigkeit wichtig für Kinder?

Unsere Lebenswelten u.a. durch gesellschaftliche Erwartungen und Leistungsdruck, haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Wir alle, aber eben auch Kinder und Jugendliche sind mit Schnelllebigkeit und Informationsflut konfrontiert. Oft lastet  ein gewisser Zeitdruck und eine überfüllte Wochenplanung an uns. Vielen Kindern und Jugendlichen fehlt heutzutage das Sammeln von Erfahrungen in der Natur und sie leiden unter Bewegungsmangel. 

Durch diese Umstände fällt es ihnen oft schwer zur Ruhe zu kommen. In Folge davon können sich bei Kindern z.B. Unruhe, Stress und Aufmerksamkeitsprobleme zeigen. Auch innerfamiliäre Spannungen können dazu führen, dass Kinder Konzentrationsschwierigkeiten oder andere Auffälligkeiten zeigen.

Es gibt verschiedene Entspannungsverfahren und Übungen die diesen Auswirkungen entgegensteuern und den Kindern dabei helfen Ruhe und Ausgeglichenheit zu erlangen. Entspannung gibt Freiraum für die Phantasie des Kindes und Entspannungstraining kann helfen Probleme/Blockaden zu lösen bzw. Ängste abzubauen.

Konzentration bedeutet, dass man seine Aufmerksamkeit einer bestimmten Sache oder Tätigkeit zuwenden und Unwichtiges ausblenden kann. Konzentrationsschwierigkeiten bei Kindern zeigen sich, wenn dies nicht gelingt und sich das Kind beispielsweise schnell ablenken lässt, nicht lange bei einer Tätigkeit bleiben kann bzw. schnell von einer Aktivität zur nächsten wechselt. Das heißt, dass Schwierigkeiten mit der Konzentrationsleistung und Ausdauer oft auch die Schulleistung negativ beeinflussen. Hinweise auf Schwierigkeiten mit Konzentration und Ausdauer zeigen sich jedoch auch schon im Vorschulalter und können bereits da schon gezielt gefördert werden.

Entspannnungsverfahren sind eine wichtige Möglichkeit die Konzentration von Kindern zu verbessern. Des Weiteren gibt es viele verschiedene Spiele und Übungen die dabei helfen die Konzentrationsfähigkeit zu steigern.