AUFSUCHENDE HILFEN

Die aufsuchende systemische Familientherapie ist eine besondere Form der Jugendhilfe/ Familienhilfe. Es handelt sich um ein therapeutisches Angebot und zielt auf eine akute bis mittelfristige Problemlösung. Sie setzt auf die Stärkung vorhandener Ressourcen. 

 

Das Angebot der systemischen Familientherapie wird von „Kasus Knaxus“ – Raum für systemische Arbeit, im Rahmen der ambulanten Jugendhilfe (§27 Abs. 3 SGB VIII) durchgeführt. 

Der bisherige Lebensmittelpunkt des Kindes (der Kinder) bleibt erhalten. Das Familiensystem und das nähere Umfeld werden in den Hilfeplanungsprozess und die Hilfe gemäß Vereinbarung mit einbezogen.

 

  •   (Wieder-)Herstellung der Erziehungskompetenz
  •   Entwicklung des jungen Menschen
  •   Sicherung des Kindeswohls
  •   Verbesserung der familiären Kommunikations- und

         Beziehungsstrukturen

  •   Stärkung des Selbstwertgefühls der gesamten

         Familie durch Ressourcenaktivierung

  •   Aktivierung und Stärkung der elterlichen

         Verantwortung

  •   Förderung von Persönlichkeitsentwicklung und der

         familiären sozialen Bezüge

  •   Entwicklung von individuellen Problemlösestrategien
  •   Perspektivklärung
  •   Wahrnehmung von familialen Mustern und Ritualen
  •   Drohende Fremdplatzierung
  •   Kinder und Jugendliche mit Schulproblemen