SYSTEMISCHE FAMILIENTHERAPIE

„Man könnte die Familie mit einem Eisberg vergleichen“, schreibt Virginia Satir in ihrem Buch Selbstwert und Kommunikation. Die meisten Familien sind sich nur eines Zehntels dessen bewusst, was bei ihnen zu Hause passiert, nämlich das Zehntel, welches sie sehen und hören können.
Doch: „Genau wie das Schicksal eines Seemanns davon abhängt, dass er etwas über den Eisberg unter Wasser weiß, so hängt das Schicksal einer Familie davon ab, ob die Gefühle, Bedürfnisse und Verhaltensmuster verstanden werden, die hinter den täglichen familiären Geschehnissen liegen.“


In der Familientherapie kümmern wir uns um den Teil des Eisbergs, der unter der Wasseroberfläche liegt. Durch Gespräche, Rollenklärungen, kreative Arbeitsweisen und weiteren angewandten Methoden, finden die einzelnen Familienmitglieder Zugang zu ihrer Ressourcen- und Stärkenbasis. Neue Erkenntnisse und Perspektiven ermöglichen ein gegenseitiges Verständnis und Raum für respektvolle, offene Kommunikation sowie ein verbindliches wertschätzendes Miteinander.